Was sind Boundary-Optionen? (Boundary = Bereichsgrenze)

Viele Neueinsteiger kennen sich mit den gebräuchlichsten Formen der Binäroptionen aus, wo wir einfach eine Wette darauf machen, ob der Preis eines Wertes steigt (in CALL-Optionen) oder fällt (in PUT-Optionen). Aber wenn Händler einmal etwas Erfahrung mit diesen Instrumenten gewonnen haben, schauen sich viele nach fortgeschrittenen Handelsstrategien um, damit sie am Markt vorankommen. Eine dieser Strategien heißt Boundary-Handel, obwohl manchmal auch die Begriffe “Tunnel”-Handel oder Bereichs-Optionen benutzt werden.

Definition von Bereichs-Optionen

Im Allgemeinen erlauben Bereichs-Optionen den Händlern, mit der Möglichkeit zu spekulieren, dass sich der Preis eines Wertes in einem Bereich begrenzen wird über eine bestimmte vorgegebene Zeitdauer. So zum Beispiel, wenn wir glauben, dass sich die Alcoa-Aktie im nächsten Monat im Bereich von $9 und $10 bewegen wird, könnten wir einen Boundary-Optionskontrakt eingehen mit den Basispreisen von $9 und $10 und der Verfallszeit von einem Monat. Wenn die Preise innerhalb dieses Bereichs bleiben für einen Monat, wird der Handel gewinnbringend sein. Wenn die Preise jedoch unter diesen Bereich fallen, wird der Handel “aus dem Geld” enden.

In der Grafik unten können wir sehen, wie dies in einem Echtzeit-Handelssystem aussehen würde. In diesem Beispiel ist der gehandelte Wert das GBP/USD- Währungspaar. Die Basispreise sind 1,5702 (oberer Bereich) and 1,5694 (unterer Bereich). Da dies eine relative kleine Handelsspanne ist, ist die Verfallszeit kurz (15 Minuten). Auf den meisten Plattformen kann die Verfallszeit im “Expires”-Feld (expire = verfallen) gefunden werden.

pound vs dollar

Hier betrachten wir uns eine Boundary-Option bei 24Option genauer.

Im obigen Beispiel wollen wir, dass sich die Preise halten im grauen Preisfeld (definiert durch die oberen und unteren Basispreise), während der Zeitrahmen bis zur roten Linie geht (dies markiert die Verfallszeit des Kontraktes). Hier wird die Auszahlung 60% betragen, wenn die Parameterbedingungen erfüllt werden. Diese Auszahlungen werden jedoch variieren, je nach dem, welcher Makler benutzt wird und was für ein Wert gehandelt wird.

Wenn die Preise über die rote Linie treten, sind sie außerhalb des grauen Feldes und der Handel würde “aus dem Geld” enden. Ein Beispiel dafür kann in der Grafik hier unten gesehen werden:

Boundary-Optionen

Das Szenario in dieser Grafik würde den “schlechtesten Fall” repräsentieren, da sich die Preise außerhalb des Bereichs gemäß unserer originalen Vorhersage bewegen.

Handel außerhalb des Bereichs

Aber dies ist nicht die einzige Möglichkeit, wie Boundary-Optionen benutzt werden können. Eine andere Strategie ist, nach Preisen zu schauen, die außerhalb eines vorbestimmten Bereichs liegen. Zum Beispiel lassen Sie uns sagen, wir glauben, dass Alcoa nicht zwischen $9 und 10$ innerhalb des nächsten Monats handeln wird. Das bedeutet im Wesentlichen, dass wir glauben, die Preise werden entweder unter 9$ oder über $10 liegen bis zum Ende diesen Monats. In diesem Fall wäre der Handel profitabel so lange die Preise nicht feststecken innerhalb dieser vorbestimmten Preisspanne.

Hier unten ist ein anderes Beispiel mit GBP/USD. Aber dieses Mal suchen wir Preise, die außerhalb der Basispreise (das graue Feld) liegen bis zur Fälligkeit:

Boundary-Optionen

In diesem Beispiel wäre der Handel profitabel gewesen, wenn die Preise außerhalb des grauen Feldes gewesen wären (bestimmt durch unseren urspünglichen Basispreis). Natürlich, wenn die Preise innerhalb dieser Basispreise geschlosssen hätten, hätte der Handel “aus dem Geld” geendet.

Eine alternative Strategie, die sich steigender Beliebtheit erfreut

Da sich die Optionshändler immer mehr Wissen aneignen hinsichtlich der verschiedenen verfügaren Kontrakttypen, sind die Boundary-Optionen stetig in der Beliebtheit gestiegen, vor allem bei 24option.com. Einer der besten Wege, von dieser Strategie zu profitieren, ist, sich auf die zugrundeliegende Volatilität (Preisschwankungen) zu konzentrieren, die man auf den verschiedenen Märkten antrifft. Zum Beispiel, wenn Sie glauben, dass die Volatilität auf ein hohes Niveau steigen wird, macht es Sinn, ausserhalb Ihrer gewählten Preisbegrenzung zu handeln.

Andernfalls, wenn Sie glauben, dass die Märkte konsolidieren werden und an Volatilität abnehmen, macht es Sinn, einen Handel auf die Erwartung zu setzen, dass Preise innerhalb Ihrer Spanne verbleiben werden. Boundary-Optionen bieten eine attraktive Alternative zu einfachen Call/Put-Binäroptionen und können den Händlern erlauben, sich eine andere Meinung über die Märkte zu bilden.